Vereinschronik



Der SKC Altschaching stellt sich vor



Juli/August 2017:

Der SKC Altschaching feiert 25-jähriges Jubiläum!

Mit einem vierwöchigen Sportkegelturnier, einem Turnier für Hobbykegler, einem Showkampf zwischen einer Niederbayern-auswahl und dem frisch gebackenen Bundesligaaufsteiger, den Chambtalkeglern aus Raindorf, dem Festabend mit Live-Musik sowie zum Ausklang mit einem Schafkopfturnier hat man sich mächtig ins Zeug gelegt, das Vierteljahrhundert gebührend zu feiern.

Der Schirmherr, Deggendorfs OB Dr. Christian Moser, durfte am Festabend zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden, Werner Mirtl, mit einer Reihe von Ehrungen die kontinuierliche Entwicklung der Schachinger kundtun.

Besonders gefreut hat uns das Kommen der Chambtalkegler, die mit ihrer spontanen Zusage ganz unkompliziert den Showkampf mit der Niederbayernauswahl möglich machten. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön Richtung Raindorf und gleichermaßen an die Starter des Teams "Niederbayern" für Ihr Engagement.

Beste Unterhaltung gab es dann durch die CHAOSlive-Band.

Das Schafkopfturnier am Sonntag war mit 80 Spielern ebenfalls sehr gut besucht.

Auch die über Niederbayern fegende Sturmfront am Abend vor dem Festtag (mehrtägiger Katastrophenalarm im Kreis Pas-sau!) hat man (insbesondere das Festzelt) unbeschadet über-standen.

Mit dem Schwung des gelungenen Jubiläums kann man sich nun auch wieder den sportlichen Zielen widmen.

In seiner Festrede versprach OB Dr. Moser u. a., dass innerhalb der kommenden 25 Jahre auch in Deggendorf wieder eine Sportkegelmöglichkeit bestehen wird;)

Wir freuen uns jetzt schon darauf und werden ggf. seinen Nachfolger an dieses Versprechen erinnern! :)

 

2016/2017:

Nicht nur der Verlust der Heimat, auch eine Reihe von sportlichen Änderungen (120 Wurf-Spiel bis zur untersten Klasse, Vierer-mannschaften auf Kreisebene, Ligen-Neugestaltung) sowie perso-neller Aderlass führen dazu, dass es in dieser Saison nicht wunschgemäß läuft.

Das gemischte Team muss bereits am dritten Spieltag aufgrund einer Vielzahl Verletzter aus dem Ligenspielbetrieb genommen werden.

Herren 3 - nach der Ligen-Neugestaltung eine Liga höher einge-stuft als im Jahr zuvor - schafft den Klassenerhalt leider nicht.

Die zweite Herrenmannschaft profitierte ebenfalls von den neuen Ligen und fand sich als "Aufsteiger" in der Bezirksliga A wieder. Trotz anfänglicher Bedenken schafft man den Klassenerhalt sicher.

Herren 1 sieht sich als Titelfavorit und muss diesen Wunsch bereits am ersten Spieltag gegen den späteren Aufsteiger begraben. Obwohl es in dieser Saison gar nicht rund läuft, mischt man lange Zeit vorne mit. Als der Aufstieg nicht mehr erreicht werden kann, ist die Luft raus und es wird am Ende ein etwas unbefriedigender vierter Platz.

Besser läuft es für Herren 4. Ebenfalls personell arg gebeutelt muss man zur Rückrunde auch noch den besten Mann an das dritte Team abgeben. Dennoch schafft man mit bravourösem Kampfgeist und Zusammenhalt den notwendigen Sieg zum Klassenerhalt.

 

Nach einer durchwachsenen Saison gilt die Volle Konzentration nun der 25-Jahr-Feier, die am 19. August mit einem Festakt ihren Höhepunkt findet.

 

Das Stockturnier ist zur Institution geworden und wurde mittlerweile zum 20. Mal ausgetragen! Somit kann man ein Doppeljubiläum feiern.

 

März 2016:

Paukenschlag beim Keglerwirt! Nach Beendigung des Pachtvertrags wegen Krankheit durch den Pächter, hat die Eigentümerin ohne Rücksprache mit den auf der Kegelanlage beheimateten Clubs kurzfristig beschlossen, die wirtschaftliche Weiterentwicklung auf ein anderes Standbein zu stellen und den Kegelbetrieb an der Ackerloh unmittelbar und vollständig ein-zustellen. Somit verliert man nun zum dritten Mal die sportliche Heimat.

Erfreulicherweise zeigen sich in dieser Notsituation die benach-barten Vereine solidarisch und bieten den nun heimatlosen Clubs Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten an.

Bis (hoffentlich) mit der Stadt Deggendorf und/oder privaten Investoren eine neue Möglichkeit gefunden wird, in der großen Kreisstadt Deggendorf wieder Sportkegeln betreiben zu können, ist der SKC Altschaching auf der Anlage des ESV Plattling unter-gebracht.

 

2015/16:

Der SKC Altschaching Deggendorf meldet 43 aktive Mitglieder in fünf Mannschaften:

 

Herren 1: Bezirksoberliga Ndb.

Herren 2: Bezirksliga B Ndb. Süd

Herren 3: Kreisklasse Donau Süd

Herren 4: Kreisklasse A Süd

Mixed:     Kreisklasse B Süd

 

Durch die Rückkehr von Matthias Jakob geht die Erste Mannschaft erneut verbessert in die Saison. Das selbst gesteckte Ziel ist ein Platz unter den Top 3. Wie man kurz vor der Saison erfährt, verstärkte sich Hauptkonkurrent Hallbergmoos mit zwei Welt-meisterschafts-Teilnehmern, was letztlich auch ausschlaggebend für den Aufstieg in die Regionalliga ist.

Mit einem vorzeitig gesicherten zweiten Rang im ersten Jahr Bezirksoberliga darf man aber durchaus zufrieden und stolz auf das Geleistete sein. Für die kommende Saison will man den wei-teren Aufstieg in Angriff nehmen.

 

2014/15:

Obwohl mit Matthias Jakob der Top-Spieler den Club Richtung Straubing verließ, schafft die Erste Mannschaft den lange ersehnten Aufstieg in die Bezirksoberliga! Eine spannende Saison wurde durch einen bravourösen Auswärtssieg in Niederwinkling am letzten Spieltag mit Platz 1 belohnt.

 

2013/14:

Nach Schließung des Vereinslokals im Sonnenhof (er musste Platz machen für Mietwohnungen) wechselt man in die Kegelhalle am Volksfestplatz zum „Keglerwirt“, in der bereits zwei weitere Clubs (Deggendorfer Sonnen-Kegler und Frisch Auf Deggendorf) beheimatet sind. Mit dem „Kessel“ verliert man leider eine Fes-tung, in der man viele schöne Jahre verbringen durfte. Die sport-liche Ausrichtung erfährt jedoch auf der neuen 6-Bahnen-Anlage einen neuen Schub.

 

Das Aufstiegsspiel zur Bezirksoberliga gegen Grenzland Zwiesel ging leider knapp verloren. Auf einen neuen Anlauf in der kom-menden Saison!

 

2010/11:

Mit einem zweiten Platz in der Kreisklasse Donau gelingt für die zweite Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga B Ndb., da sich Gut Holz Arzting als Meister auflöst und seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückzieht.

 

2009/10:

Die erste Mannschaft hat es gepackt. Mit der lange ersehnten Meisterschaft in der Beziksliga B hat man den Sprung in die 200-Kugel-Liga Bezirksliga A Ndb. Ost geschafft! Sportlich eine neue Dimension.

Doch auch die dritte Mannschaft in der B-Klasse Süd sowie das Vierte Team in der C-Klasse Süd 3 schafften mit der Meisterschaft den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse. Ein überaus erfolgreiches Sportjahr!

 

2007/08:

Neuer Mitgliederrekord. 47 sind es nun. Dank der Zugänge kann man eine Mannschaft mehr ins Rennen schicken. Gemeldet werden vier Herren- und ein Damenteam.

 

2006/07:

Mit 45 Mitgliedern insgesamt wird ein neuer Höchststand erreicht. Dass hier auch eine Reihe Passiver dabei sind, ist auf die Auflösung des gemischten Damenteams zurückzuführen. Drei Herren- und eine Damenmannschaft bilden die Grundlage für den Saisonstart.

Das Sportjahr wird versüßt durch den Wiederaufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksliga B.

 

Für "Alle Neune" hat sich der Umzug in den Kessel nicht gelohnt. Noch bevor das neue Sportjahr beginnt, löst sich der Club auf.

 

Erneutes Zittern über die Zukunft der Heimstätte. Die beabsichtigte Kündigung der Wirtsleute kann durch intensive Gespräche mit den beiden Vorständen und dem Eigentümer abgewendet werden.

 

Das aus der Schnapslaune heraus entstandene Stockturnier jährt sich zum 10. Mal!

 

2005/06:

Ein Wermutstropfen: mit Matthias Jakob und Helmut Hartmann verlassen zwei Leistungsträger den Club Richtung Gut Holz Arzting.

Gesellschaftlich tut sich was: "Alle Neune Deggendorf" zieht ebenfalls ins Keglerzentrum ein.

 

2004/05:

Die Räumlickeiten werden aufgepeppt. Neuer Nebenraum wir eingerichtet und mit PC ausgestattet. Gleichzeitig werden neue Umkleidemöglichkeiten geschaffen.

 

2003/04:

Sportlich keine Highlights. Dafür erstellt man eine Gartenterrasse. Mit einem Ausflug zur Rasputinhütte beschließt man das Sportjahr.

 

2001/02:

Dieses Jahr sind die Damen wieder an der Reihe. Mit der Meister-schaft in der Kreisklasse macht man den Aufstieg in die Bezirks-liga A perfekt. Eine wirkliche Positivmeldung, pünktlich zum 10-jahrigen Jubiläum, das am 01.06.2002 gefeiert wird.

Nach der Kündigung des Pachtvertrags muss man um den Erhalt der Heimbahn zittern. Gespräche mit dem Eigentümer führen zu einem guten Ergebnis und neuen Pächtern.

 

2000/01:

Das Erste Team startet durch! Als Aufsteiger erneut Meister in der Kreisliga Süd schafft man den Aufstieg in die Bezirksliga B!

 

1999/2000:

Die erste Herrenmannschaft schafft den Aufstieg aus der Kreis-klasse Süd in die Kreisliga Süd!

Endlich wird im "Kessel" eine Dusche eingebaut :)

 

1998/99:

Wenig Höhepunkte. Alle Mannschaften spielen im vorderen Mittel-feld mit.

 

1997/98:

Bereits fünf Jahre nach der Gründung zählt der SKC Altschaching Deggendorf 38 aktive Mitglieder, die sich in fünf Mannschaften unterteilten. Somit ist man schon einer der größten Sportkegel-clubs in Deggendorf.

Die zweite Herrenmannschaft schafft den Durchmarsch und steigt in die Kreisklasse A Süd auf.

 

1996/97:

Mit nur einer Niederlage sichert sich die zweite Herrenmannschaft souverän Platz 1 in der Kreisklasse C Südwest und schafft somit den Aufstieg in die Kreisklasse B Südwest.

Aufgrund einer "Schnaps"-Wette zwischen Jakob Erich (als Ver-tretung der ersten Herrenmannschaft) und Helmut Vaitl entsteht das erste Asphalt-Stockturnier.

 

1995/96:

1995 wechselt man in das neue Vereinslokal „Keglerzentrum Sonnenhof“, das von der Familie Berger bewirtet wird.

Einige Mitglieder verliert man durch diesen Wechsel, da diese in der „Schachinger Stub'n“ bleiben, um einen neuen Kegelclub ins Leben zu rufen.

 

1994/95:

Die erste und zweite Herrenmannschaft gewinnen die Meister-schaft und sichern sich den Aufstieg in die „Kreisklasse A Süd“ und „Kreisklasse B Südwest“.

 

1993/94:

Durch einen starken Zuwachs an Kegelbegeisterten kann man die Saison bereits mit drei Herrenmannschaften und einer Damen-mannschaft in Angriff nehmen.

 

1992:

Am 22. Februar wurde aus einem unregelmäßigem Treffen von

14 gleichgesinnten Hobbykeglern der Sportkegelclub Altschaching Deggendorf gegründet.

 

Gründungsmitglieder: (alphabetisch geordnet)

 

- Bauer Beatrix                                  - Jakob Erich

- Bauer Karl                                       - Jakob Raimund

- Bernards Andrea                             - Reichmann Alexander

- Bernards Norbert                             - Schmidt Andrea

- Diermeier Rudolf                             - Schmidt Erich

- Hartmann Helmut                            - Stöger Elisabeth

- Hüttner Rudolf                                 - Stöger Georg

 

Als Vereinslokal steht das Lokal „Schachinger Stub'n“ in der Detterstraße 21 zur Verfügung, das von der Familie Stöger bewirtet wird.

 

Im September 1992 startet man mit einer Herrenmannschaft und einer Damen Mixed in die Saison.

 

Für Herren 1 spielen: Jakob Raimund, Hüttner Rudolf, Bernards Norbert, Hartmann Helmut, Diermeier Rudolf, Saller Rainer und Spielführer Jakob Erich

 

Bei Damen Mixed spielen: Simbeck Renate, Stöger Elisabeth, Klein Günther, Dörringer Evi, Schmidt Erich, Schmidt Andrea, Bauer Beatrix, Geppert Emmi, Bauer Karl, Stöger Georg, Bernards Andrea, Hartmann Heike, Saller Werner, Niedermeier Ulrich, Geppert Manfred.

 

Bereits in der ersten Saison erringt man mit Herren 1 in der „Kreisklasse C Südwest“ Rang 2 und schafft damit den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse.

Damen Mixed starten in der „Damen-Kreisklasse A Nord“ und erreichen am Ende der Saison den 3. Platz.

 

Sportliche Erfolge chronologisch geordnet:

 

· 2014/2015 Herren 1: Aufstieg von Bezirksliga A Ndb. Ost in die

                                  Bezirksoberliga Ndb.

· 2010/2011 Herren 2: Aufstieg von der Kreisklasse Donau Süd

                                  in die Bezirksliga B Süd

· 2009/2010 Herren 1: Aufstieg von Bezirksliga B Süd in

                                  die 200-Wurf-Klasse Bezirksliga A Ndb.Ost

                   Herren 3: Aufstieg von Kreisklasse B Süd in die

                                  Kreisklasse A Süd

                   Herren 4: Aufstieg von der Kreisklasse C Süd 3 in

                                  die Krieklasse B Süd

· 2006/2007 Herren 1: Aufstieg von Kreisklasse Süd in die

                                  Bezirksliga B Süd

· 2001/2002 Damen 1: Aufstieg von Kreisklasse in die

                                  Bezirksliga A

· 2000/2001 Herren 1: Aufstieg von Kreisliga Süd in die

                                  Bezirksliga B

· 1999/2000 Herren 1: Aufstieg von Kreisklasse Süd in die

                                  Kreisliga Süd

· 1997/1998 Herren 1: Aufstieg von Kreisklasse A Süd in die

                                  Kreisklasse Süd

                   Herren 2: Aufstieg von Kreisklasse B Südwest in die

                                  Kreisklasse A Süd

· 1996/1997 Herren 2: Aufstieg von Kreisklasse C Südwest in die

                                  Kreisklasse B Südwest

· 1994/1995 Herren 1: Aufstieg von Kreisklasse B Südwest in die

                                  Kreisklasse A Süd

· 1992/1993 Herren 1: Aufstieg von Kreisklasse C Südwest in die

                                  Kreisklasse B Südwest